Flash Image Zoom by cu3ox.com v1.6

++ Titan-Schweißdraht - Titanium-Schweißdraht ++ -     Oder auf www.TMP-Loettechnik.de    ++ Kostenlos inserieren ++ -     TECHNOLOGIEBÖRSE.de     - Der neue Webkatalog rund um Erfindung, Forschung und Innovation. Tragen Sie Ihre Erfindungen oder Ihr Serviceangebot kostenlos ein. Veröffentlichen Sie Angebote und Gesuche im Technologiebereich. Sie suchen einen Finanzpartner oder einen Vertriebspartner ? ++ Sie suchen den richtigen Fach-/ Patentanwalt oder benötigen Hilfe bei der Patentverwertung ? Dann sind Sie hier genau richtig. Schalten Sie eine kostenlose Anzeige und der Realisierung Ihrer Wünsche steht nichts mehr im Weg. Kein Vertrag und kein Risiko. ++ Gute Chancen haben Sie mit guten Bildern und einer detaillierten Beschreibung des Objekts. + Anmelden + Inserieren + Angebote zukommen lassen + Machen Sie kostenlos mit +++ Einfach und zuverlässig Kontakte knüpfen mit der Technologiebörse.de
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Massen-Abmahnung, rechtlich abgesicherte Abzocke

  1. #1
    Registriert seit
    10.08.2004
    Ort
    65520 Bad Camberg
    Beiträge
    52.410
    Blog-Einträge
    13

    Idee Massen-Abmahnung, rechtlich abgesicherte Abzocke

    Hallo liebe Mitleser,

    wer im Online-Business tätig ist, der kann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass er irgendwann einmal eine Abmahnung erhält. Um mit einem Online-Shop permanent rechtssicher zu sein, muss man schon fast ein sich automatisch an der Rechsprechung orientiertes System besitzen, oder einen der vielen Abmahnschutz-Services im Abo erwerben. Gerade im UWG werden monatlich hunderte, wenn nicht tausende Abmahnungen versendet die nur dafür sorgen, dass kleine Shop-Betreiber durch entsprechende Drohungen die unsere Gessetzgebung auch noch zulässt, durch das Fehlen von nur einer Angabe im Shop kostenpflichtig abgemahnt werden können. Dazu kommen noch die Gebiete: Markenschutz und Markenverletzung, so wie das Urheberrecht und entsprechende Verstöße. Aus meiner Sicht haben wir es mittlerweile mit einer Abmahn-Industrie zu tun, die nicht darauf ausgerichtet ist vordergründig Verbraucher oder Mitwettbewerber zu schützen, sondern einfach nur schnell ans Geld Anderer zu gelangen. So gibt es mittlerweile einige dubiose Anwälte und Kanzlein die sich auf das Thema spezialisiert haben. Parallel gibt es mittlerweile ebenfalls Unternehmen die nichts anderes machen, als aus meiner Sicht "rechtsmissbräuchlich" nach Fehlern oder falschen Textpassagen oder fehlenden Worten etc. zu suchen, damit andere, rein zufällig Mitwettbewerber eine Abmahnung ergehen lassen können. Hier kommt es dann regelmäßig dazu, dass kleine Shopbetreiber vor allem über die dafür bereits bekannten Kanzleien hunderte von Abmahnungen versenden lassen. Nicht selten führt das bei kleinen Shopbetreibern dazu, dass Sie finanziell ans Ende kommen. So führen z.B. schon kleine Vergehen beim UWG dazu, dass man eine Unterlassungserklärung inkl. Kostennote über 1400€ per Einschreiben erhält.

    Zur Abmahnung reicht bereits die falsche Beschriftung des Bestell-Buttons im Shop. Lautet diese z.B. "Bestellung abgeben", dann haben Sie schon schlechte Karten. Schreiben Sie hingegen "Kostenpflichtig bestellen", ist die Welt in Ordnung. Dazu einige Tipps und Hinweise vom Händlerbund. - Ebenfalls zu erwähnen ist die Checkliste von Trusted Shops. Trusted Shops versendet darüber hinaus regelmäßig und gratis einen Newsletter rund um den Online-Shop.

    Die Abmahn-Industrie - Ein ausführlicher Artikel zum Thema.

    Die Abmahnung - Bedrohung für Jedermann

    Internet-Abmahnung als Geschäftsmodell

    Was mich nun einmal interessieren würde.... was wäre, wenn alle von einer bestimmten Person abgemahnten Shop-Betreiber die Kenntnis von einander hätten? - Das bedeutet, Ihre Suche nach Hilfe oder einer Beratung endet zwar zunächst einmal beim Anwalt der Wahl, aber man würde z.B. über eine Online-Datenbank erfahren, dass die Kanzlei XXX für Ihre Mandantin das Einzelunternehmen CCC, massenhaft Mitwettbewerber abmahnt, weil diese z.B. einen Fehler bei der Textilkennzeichnung gemacht haben, oder lediglich etwas vergessen wurde. Nun stellt rein zufällig zum Schutz des Wettbewerbs einer der Abgemahnten fest, dass der Abmahner das Einzelunternehmen CCC selbst leider keinen zu 100% sicheren Online-Shop besitzt. So finden sich dort ebenfalls einige, leider abmahnfähige Vergehen. Nach der erfolgten Beweissicherung spricht er nun rein zufällig darüber mit ein paar ebenfalls abgemahnten Personen. Diese überzeugen sich jeweils selbst vom Wettbewerbsverstoss und rein zufällig kommt es nun dazu, dass parallel 40 Personen, jeweils für sich eine Abmahnung verfassen und dem Abmahner zustellen. Was denkt Ihr... wäre das Rechtsmissbrauch?

    Die Gegenabmahnung

    Beste Grüße und allseits wenig rechtliche Probleme,

    Thomas Moos

    PS. Wie lautet noch einmal der Spruch der Anwälte? Richtig: Uns geht's gut, lass uns Klagen
    Geändert von TMP (01.02.2013 um 16:01 Uhr)
    Es ist nicht Dummheit Fehler zu begehen, sondern aus begangenen nichts gelernt zu haben. (C) Copyright by Thomas Moos

  2. #2
    Registriert seit
    10.08.2004
    Ort
    65520 Bad Camberg
    Beiträge
    52.410
    Blog-Einträge
    13

    Standard AW: Massen-Abmahnung, rechtlich abgesicherte Abzocke

    Hallo selbst,

    die Frage hat sich so weit erledigt. Mehrere Abmahnungen wegen einem identischen Vergehen sind wohl nicht möglich. Hier kann der Betroffene argumentieren, dass er bereits zum gleichen Sachverhalt eine Abmahnung erhalten, und diese bereits angenommen hat. Bedeutet im Umkehrschluss, dass es dann nur möglich und sinnvoll ist weitere Abmahnungen zu zustellen, wenn dazu entsprechend verschiedene, dokumentierte Verstöße vorliegen.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Thomas Moos
    Es ist nicht Dummheit Fehler zu begehen, sondern aus begangenen nichts gelernt zu haben. (C) Copyright by Thomas Moos

  3. #3
    Registriert seit
    10.09.2006
    Ort
    Bad Rappenau
    Beiträge
    83

    Standard AW: Massen-Abmahnung, rechtlich abgesicherte Abzocke

    Hi,

    kann ich mich dann nicht einfach von einem "Bekannten" abmahnen lassen und bin dann somit vor weiteren Abmahnungen geschützt?

    Gruß
    Inscheniör

  4. #4
    Registriert seit
    10.08.2004
    Ort
    65520 Bad Camberg
    Beiträge
    52.410
    Blog-Einträge
    13

    Standard AW: Massen-Abmahnung, rechtlich abgesicherte Abzocke

    Hallo Inscheniör,

    das ist eine gute Frage... und zeitgleich eine geniale Idee...zunächst einmal ist ja die Voraussetzung für eine Abmahnung nach dem UWG im oben genannten Fall, dass es sich um einen Mitwettbewerber handelt, der gleiche oder ähnliche Waren/ Dienstleistungen anbietet oder zumindest hinsichtlich des Warenangebots und der Zielgruppe eine entsprechend große Überschneidung hat. Aber jetzt könnte ich natürlich sagen, dass ich quasi die Abmahnung meines Bekannten akzeptiere und dieser daher den Vorzug gebe. Ich weiß jedoch aus rechtlicher Sicht nicht, ob und in welcher Form dann ein zeitlicher Prioritätsnachweis über die Zustellung der Abmahnung relevant ist. Wenn die Gesetzgebung nämlich im Klagefall nur der zeitlich früheren Abmahnung einen Vorrang einräumen würde, wäre das Konzept hinfällig. Wenn jedoch zwei Abmahnungen an einem Tag eingehen, beide noch in der Frist sind und ich mir eine davon aussuchen könnte, dann wäre das ja eine feine Sache :-)

    Dann könnte man die folgende Geschäftsidee darauf umsetzen:

    Geschäftsidee: Das Abmahn-Branchenverzeichnis oder Abmahnprotect

    1. Man erstellt ein Abmahn-Branchenverzeichnis, dort findet man quasi Mitwettbewerber aus allen Branchen und Bereichen, die sich dort zum Nebenverdienst unverbindlich eintragen können

    2. Kommt mir nun eine Abmahnung ins Haus, wegen z.B. falscher Textilkennzeichnung, suche ich mir einen Mitwettbewerber aus dem Verzeichnis aus, der dann mittels Copy&Paste 1:1 den
    abgemahnten Inhalt übersendet bekommt. Parallel bekommt er eine Kopie meiner Abmahnung, damit er die Sicherheit hat nicht missbraucht zu werden

    3. Mein somit Wunsch-Abmahner, kopiert nun diese Vorwürfe 1:1 in eine rechtlich verifizierte und zulässig Abmahn-Vorlage. Unterzeichnet diese und faxt mir diese zu, obwohl ich bei ihm auch
    eine eMail akzeptiere

    4. Nun liegen mir quasi zeitgleich(auf den Tag) zwei Abmahnungen mit einem identischen Vorwurf vor. Ich wähle dann die Abmahnung meines Wunsch-Abmahners, zahle ihm für seine Dienste
    150€, beseitige die ggfs. berechtigen Verstöße auf der Seite und alle sind glücklich

    Bedeutet:
    Online-Branchenverzeichnis schaffen > Kostenlose Mitwettbewerber eintragen(ggfs. kleine Pauschale) > Abmahn-Protect-Abo für 29,95€ anbieten. der Preis ist für den Zugriff auf das System und
    verifiziert den Kunden....

    Ist eigentlich mal wieder eine geniale Idee, wie einige der Massenabmahner auf Ihren Kosten sitzen bleiben würden und man noch etwas Gutes tut

    Beste Grüße,

    Thomas Moos

    PS. Hintergrund ist der, dass ein Abgemahnter der von verschiedenen Wettbewerbern eine inhaltlich gleiche Abmahnung erhält, gesetzlich verpflichtet ist eine der zugestellten Unterlassungs-/ und Verpflichtungserklärungen abzugeben. Hierbei obliegt es dem Abgemahnten zu entscheiden, welche das ist. Somit muss der Abgemahnte gegenübern den anderen Abmahnern nur noch mitteilen, dass er bereits eine Erklärung abgegeben hat, dieses muss er ggfs. auch dort belegen.
    Geändert von TMP (01.02.2013 um 16:05 Uhr)
    Es ist nicht Dummheit Fehler zu begehen, sondern aus begangenen nichts gelernt zu haben. (C) Copyright by Thomas Moos

  5. #5
    Registriert seit
    29.02.2016
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    26

    Standard AW: Massen-Abmahnung, rechtlich abgesicherte Abzocke

    Webhosting inkl. Homepagebaukasten!

    Zum Glück hat man diesem Wahnsinn so langsam einen Riegel vorgeschoben...
    Das Leben meistert man lächelnd oder gar nicht.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •